Ein Bericht über mich, von meiner Mama...

Am 22.10.2007 wurde Alina geboren.

Die Schwangerschaft war ein Traum. Es gab keine Probleme. Alina hat sich nur ganz wenig im Bauch bewegt.

In der 32. Schwangerschaftswoche wurde ein CTG geschrieben. Leider war es auffälig und wir wurden ins Krankenhaus eingewiesen.

In der 34. Schwangerschaftswoche kam unser Sonnenschein per Kaiserschnitt auf die Welt. Alles schien in Ordnung zu sein, doch bereits nach zwei Stunden bekam unser Schatz Atemnot woraufhin sie an eine Beatmungsmaschiene angeschlossen wurde. Es hat lange gedauert bis Alina alleine Atmen konnte, der Sauerstoffbedarf hielt aber weiterhin an.

Am fünften Tag sagten uns die Ärzte, dass Alina diese Nacht nicht überleben wird, denn sie hatte bereits eine schwere Blutvergiftung. Es wurde eine Nottaufe im Krankenhaus organisiert. Eine Bluttranfusion hatte uns leider auch nicht viel Hoffnung gegeben. Doch unsere Kämpferin hatte es geschafft. Leider kamen jeden Tag weitere gesundheitliche Probleme. Mehrere Operationen standen im Raum, von denen eineige zum Glück nicht mehr nötig waren.

Am 15.01.2008 wurde unser Engel am offenen Herz operiert. Sie hat das ganz gut überstanden, musste aber leider wieder ganze 10 Tage an der Beatmungsmaschine bleiben. Auch nach der Operration hatte Alina weiterhin Sauerstoffbedarf. Einige Organe zeigten Auffälligkeiten.

Am 19.02.2008 durfte Alina die Intensivstation verlassen und durfte endlich nach Hause. Es war ziemlich aufregend, denn unsere Maus kam mit Magensonde, Sauerstoff, Überwachungsgerät und Absauggerät nach Hause. Nach einiger Zeit hatten wir es geschafft, die Magensonde zu entfernen. Alina hatte alleine aus der Flasche getrunken. Auch wenn sie eine ganze Stunde dafür gebraucht hatte, waren wir sehr stolz auf sie.

Seit dem 07.08.2008 hatte Alina keinen Sauerstoffbedarf mehr. Leider hatte sie immer wieder Bauchschmerzen. Es wurde immer schlimmer, sodass Alina fast komplett die Nahrung verweigerte. Wir mussten für weitere sechs lange Wochen ins Krankenhaus. Da Alina keine Nahrung bei sich behalten konnte, hatte sie viel abgenommen. Immer wieder hatte sie Durchfälle, Erbrechen und Schmerzen. Sie war sehr oft Karnk. Wir mussten eine PEG-Sonde legen lassen. Alinas Entzündungswerte im Darm waren bereits bei 1800, Normalwert ist unter 50. Eine Nahrungsumstellung hatte leider keinen Erfolg gezeigt. Ständig mussten wir mit schrecklichen Schmerzen ins Krankenhaus. Auch Tramal (ein sehr starkes Schmerzmittel) hatte nichts mehr gebracht. Mehrere Magen-Darm-Spiegelungen musste unsere Kleine hinter sich bringen. Viele Medikamente wurden ausprobiert, bis wir das gefunden hatten, was Wirkung zeigte. Es hatte sehr lange gedauert bis wir die Schmerzen einigermaßen in den Griff bekommen haben.

Seit einiger Zeit muss unsere Maus eine Diät einhalten, womit es ihr viel besser geht und womit sie endlich zunimmt. Schubweise begleiten Alina immer wieder Schmerzen und Durchfälle, da sie eine chronisch-entzündliche Darmerkrankung hat.

Seit August 2010 besucht Alina einen heilpädagogischen Kindergarten, wo sie noch ein weiteres Jahr bleiben wird, denn sie hat angefangen tolle, auch wenn nur kleine Fortschritte zu machen.

Auch wenn sie immer noch nicht sitzen, stehen, sprechen, krabbeln oder laufen kann, ist sie ein wahrer Sonnenschein. Ihr lächeln verzaubert alle.

Nun kommt unser kleines Mäuschen dieses Jahr zur Schule, auch sie, ist jetzt ein Schulmädchen :-)

Ich möchte alles dafür tun, um unserem Engel ein schönes, langes und glückliches Leben zu ermöglichen. Meine Liebe zu Alina ist unbeschreiblich groß. Sie ist etwas Besonderes und lehrt mich jeden Tag, wie schön das Leben ist. 

                                                                         

 


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!